Heinz Billing Prize 2019


                 Announcement of the Heinz Billing Prize 2019 for the
                          Advancement of Computational Science



Paul Klee


Dr. Tim Dietrich

Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik, Potsdam

erhält den

Heinz-Billing-Preis 2019

zur Förderung

des wissenschaftlichen Rechnens

als Anerkennung für seine Forschung zum Thema

Numerische Relativitätssimulationen von binären Neutronensternverschmelzungen

 


Laudatio

Der Heinz-Billing-Preis 2019 wird an Dr. Tim Dietrich

für seine Forschungsarbeiten zum Thema

Numerische Relativitätssimulationen von binären Neutronensternverschmelzungen


verliehen. Die Gleichungen, die die Verschmelzung zweier Neutronensterne beschreiben, lassen sich nicht analytisch lösen und sind nur numerisch zugänglich. Die von Dr. Dietrich entwickelten, besonders effizienten Methoden simulieren detailliert die elektromagnetischen und Gravitationswellen, die ein solches Sternensystem bei der Verschmelzung emittiert. Er erstellte hieraus die öffentlich verfügbare CoRe Datenbank, sowie zahlreiche Visualisierungen und Filme, die den Verschmelzungsprozess veranschaulichen. Dr. Dietrich und Kollegen sind damit führend auf dem Gebiet der rechnergestützten allgemeinen relativistischen Astrophysik und haben der Wissenschaft sowie der Öffentlichkeit neue Einblicke in komplexe astrophysikalische Vorgänge gegeben.






Logo: After Paul Klee: ''Der Gelehrte'', modified by I. Tarim, Max Planck Institute for Psycholinguistics, Nijmegen

 
loading content
Go to Editor View